Der Politik- und Wahlthread 3

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Der_Eisbaer, 23/5/18.

  1. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    333
    Frage mich, wieso man immer ABER AUCH MÄNNER ERFAHREN SO ETWAS schreit. Ja, natürlich. Ist aber nicht das Thema. Frauen sind viel stärker betroffen, und man muss es nicht gleichsetzen, ist alles schlimm. Aber wie wäre es, wenn wir erstmal damit anfangen, worunter 50% der Frauen oder mehr tatsächlich leiden? Passiert übrigens auch nicht nur online. Freundin fährt immer mit dem Rad zur Arbeit ins Theater. Mal versuchen andere Typen sie vom Radweg zu drängeln (der breit genug ist für zwei Räder, und daneben keine Fußgänger auf dem Gehweg), andere verfolgen sie über Kilometer hinweg bis sie in einen Baumarkt gegangen ist und sich dort Hilfe holen konnte.
    Grundsätzlich gehen sehr viele Männer auch nicht aus dem Weg, wenn eine Frau ihnen entgegen kommt. Die dürfen ausweichen, der Mann ist stark und bleibt auf seinem Weg. Ist echt halt Alltag und immer zu behaupten, es sind nur ganz wenige der Männer kann ja nicht stimmen, dafür sind zuviele Frauen betroffen. Wir achten da einfach nicht so drauf wie wir sollten.

    Auch grundsätzlich wird eine Frau erstmal nicht für voll genommen im Beruf. Wenn ein Mann sagt "Ja, wir machen das und das und so weiter bla bla", sein Gegenüber nimmt ihn direkt ernst. Eine Frau wird erstmal hinterfragt "Ja, sind sie sich sicher?" "Machen sie das denn schon länger?" "Haben sie einen Kollegen, der das bestätigen kann?"

    Hab ich mal etwas zu gelesen, ein Typ hat mit seiner Kollegin einfach mal nur die Signatur getauscht in den Emails. Während die Kollegin seit langem endlich mal all ihre Aufträge und Aufgaben schnell fertig bekommen hat, wurde er immer hinterfragt, angepöbelt, nach einem Mann gefordert. Bis dahin dachte er, sie wäre einfach nur langsam.
     
  2. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    869
    Und dafür braucht es das Unterschichtenfernsehen mit Joko und Klaas? Sorry, aber das ist doch reine Verarsche mit diesen 15 Minuten Shows. Als ob Pro7 nicht vorab weiß was die da senden, kann mir halt keiner erzählen. Alles reine Show. Das sind übrigens auch Joko und Klaas (bei 4:18), haben die das mal dort thematisiert in der Sendung? Bestimmt nicht. :angel:

     
  3. Cartesii

    Cartesii Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    146
    Das ist eh der größte Joke.
    Da bringen sie ein Video GEGEN Übergriffe an Frauen...und FEIERTEN gleichzeitig eine Belästigung (getarnt als FUN SPIEL UND HAHA TOTAL WITZIG !" have fun !" ) in ihrer eigenen Sendung ^^
    Also selbst WENN man manche mit dem Video erreicht haben SOLLTE...damals wurde doch den pubertierenden+ Idiotenbereits gezeigt: "HEY DAS IST OK" (was es natürlich net ist). Aber wenn MANN eine gewisse Erziehung genossen hat+kein Volldepp ist, braucht er dazu auch keine Mahnvideos von Pro 7 und den kranken Rest erreicht man wohl LEIDER nicht mit sowas...:/

    @ Isaro

    Warum? Weil es immer totgeschwiegen wird..oder warum glaubst Du gibt es solche Beiträge nicht über männliche Opfer von Gewalt? Weil sogut wie fast niemand sowas hören/sehen/wissen will....denn dann müsste man sich ja damit beschäftigen.
    Gibt es Häuser (ähnliche Frauenhäuser) in die Männer die daheim misshandelt werden sich begeben können? Glaub sowas gibt es fast nicht.
    Ich kenne selbst genug Frauen die schon mal belästigt wurden, aber das ist eben NICHT die Masse der Männer die sowas tut. Das ist ein Teil, aber sicher nicht die Mehrheit.(was traurig genug ist)

    @Ausweichen
    Ka wo ihr/Du lebt, aber hier weichen (soweit ich es beobachte+lebe) stets Leute anderen aus. Wenn ich nicht gerade extrem schwer zu tragen habe (Einkauf), mache ich eig. egal wem immer Platz, aber wenn ich(vollbepackt) und sehe die Person (egal welches Geschlecht) hat quasi nix zu tragen, dann habe ich am Tag kein schlechtes Gewissen, wenn die Person eben 2 Schritte zur Seite macht.
    Bin Nachts/Abends selten unterwegs, aber wenn laufe ich sicher nicht dicht hinter Frauen hinterher. Find sowas ja schon selbst gruselig wenn Leute einem zu sehr auf die Pelle rücken.

    @Job sowas höre ich ehrlich gesagt zum 1. Mal.
    Ich kenne viele beruflich sehr erfolgreiche Frauen und mit denen wird nicht so umgesprungen, aber mag es auch geben und wenn ist es armseelig.
    Meine Hoffnung das wir uns endlich mal in einer (für mich selbstverständlich) gleichberechtigten Gesellschaft befinden würden, in denen das Geschlecht keine so große Rolle mehr spielt @ Job etc. stirbt aber dennoch net. Nur weil es Idioten/Idiotinnen auf der Welt gibt, kann man sich trotzdem anständig verhalten.
    Leider entwickelt sich die Gesellschaft langsam vom einen Negativen (Anti-Frau) ins Gegenteil (Anti-Mann). Muss es erst wieder 100Jahre+ dauern, bis es wieder anders wird ? :/ Die Menschen lernen einfach nicht aus ihren Fehlern...
     
    Zuletzt bearbeitet: 16/5/20
    RazurUr gefällt das.
  4. Nachtfalke

    Nachtfalke KGB Mitglied

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    310
    Einer Diskriminierung mit einer anderen zu begegnen ist immer falsch. Dinge zu leugnen, weil man sie selber nicht erlebt oder sie in seinem Umfeld nicht bemerkt, macht Tatsachen nicht ungeschehen.

    Ungerechtigkeiten gegenüber Männern werden selten bearbeitet oder ernst genommen, Männer sollen sich nicht so "anstellen".
    Frauen wird bei Diskriminierung oder sexuellen übergriffen immer eine Mitschuld eingeräumt! Das ist ein gesellschaftliches Problem.

    Fakt bleibt: Frauen brauchen Anlaufstellen wie Frauenhäuser und ähnliches, das ist die Reaktion auf die Massen an Vorfällen. Männer sind nicht in der Masse betroffen wie Frauen, weshalb Maßnahmen die beide Geschlechter nutzen können ausreichend sind (viele Männer wissen das aber gar nicht). Leider haben hier viele Männer das Gefühl ungerecht behandelt zu werden nach dem Motto:"Die Frauen haben das, warum ich nicht!"

    Solange die Gesellschaft nicht versteht das jede Form von Diskriminierung und Gewalt, ob psychisch oder physisch, gegen einen MENSCHEN (egal ob Frau oder Mann, farbig oder nicht etc.) nicht in Ordnung ist, wird sich niemals etwas ändern.
    Die Menschen sind sich nur zu oft selbst am nächsten..... ein Perspektivenwechsel ist dringend von Nöten….. Ich für meinen Teil habe große Zweifel an der Fähigkeit der Menschen das zu erkennen.
     
    Gaik gefällt das.
  5. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    333
    Mir relativ egal, da ich von den beiden nichts gucke und sie in den 15 Minuten auch keine einzige Sekunden zu sehen sind. Die Message zählt.
    Da steht eine Frau Passmann, die seit Jahren genau das versucht an den Mann zu bringen (pun intended), aber es wird ja immer wieder heruntergespielt. Das ist glaube ich das erste Mal, dass so etwas endlich mal anständig bei vielen Leuten ankommt und diskutiert wird. Zumindest teilweise, weil man ja wieder alles zu relativieren versucht.
     
    Tulpen, Gaik und Nachtfalke gefällt das.
  6. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    174
    Ich habe mal gelesen, dass es ganze 3 Häuser gibt wo Männer Schutz finden können bei häuslicher Gewalt durch die Frau! Und daran sieht man das erst, wie interessant es für unser Gesellschaft ist. Und die sexuelle
    Belästigung oder gar Gewalt gegenüber Frauen ist doch erst enorm gestiegen bzw. präsent, seitdem es mehr Menschen in Deutschland gibt mit Migrationshintergründen. Weil vor 20 Jahren konnte man NOCH
    unbedenklich als Frau Nachts alleine nach Hause gehen und jetzt muss man es sich schon zweimal überlegen und da frage ich mich schon woran das liegen soll, ist unsere Jugend so verroht in den letzten
    Jahrzenten oder ist da einfach die Erziehung fehlgelaufen?
     
  7. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    333
    lol, nein. Vor 20 Jahren war es nicht anders oder sicherer für Frauen.
    Es wird nur jetzt mehr zur Anzeige gebracht, die Dunkelziffer bleibt aber immer noch sehr hoch.
     
  8. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    174
    Also mal ganz ehrlich was für Jobs sollen das sein? Ich kann das hier bei uns in Franken überhaupt nicht bestätigen und habe dieses auch noch nie erlebt, dass Frauen so diskriminiert werden in ihrem Arbeitsumfeld
    so wie du das beschreibst und ich bin mir auch nicht sicher ob diese Geschichten alle wirklich WAHR sind, wo da vorgetragen wurden von den Frauen und wo haben JOKO und KLAAS die so schnell gefunden um
    mal ihre schlimmen Erlebnisse vor der Kamera zu verarbeiten o_O. Vor allem wenn eine erzählt Sie wurde 3 x vergwaltigt auf dem nach Hause WEG, da frage ich mich wo wohnt die Bitte? Das man da dreimal
    vergewaltigt wird? Und ich bin der Meinung es passieren mehr sexuelle Übergriffe in den Familien wie auf der Straße und das sollte man vielleicht mehr differenzieren und vor allem thematisieren!
     
  9. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    333
    Können alle Jobs sein. Die Geschichte war im Büro, meine Freundin im Theater verantwortlich für die Bühne und Aufbau.
     
  10. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    174
    Ist Theater nicht schon immer etwas speziell? Und war auch schon immer eine Männer Domäne? Man sollte sich vielleicht doch eher mal die Frage stellen warum das gerade im Schauspiel und Theater
    immer noch so eingefahren ist mit der Geschlechter Rolle oder nicht? Ich kann dir sagen, in normalen Bürojobs kommt das nicht so vor wie du es gerade beschrieben hast und ich habe auch mit
    einigen Firmen zu tun, da ich in der Entsorgungsbranche tätig bin.

    Einzige wo ich mir das vorstellen könnte, wäre zum Beisipel in der Automobil Branche wo Frauen unbewusst diskriminiert werden könnten.
     
  11. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    333
    Und ich kann dir sagen, dass ich im Bürojob (IT) eine Teamleiterin habe, die ständig immer wieder die anderen Teams ankacken muss weil sie nicht für voll genommen wird, während Ihr Teamleiterkollege, der definitiv weniger Ahnung hat und er weiß das auch, keine Probleme hat mit denen, die nehmen ihn für voll. Das geht ihr so richtig auf die Nerven.
    Männerdomäne hin oder her, jemanden aufgrund des Geschlechts einfach nicht ernst zu nehmen ist Sexismus. Und findet überall statt, nur weil du es so nicht kennst oder siehst (die Männerbrille blendet da gerne Dinge aus), ist es deshalb nicht nicht existent.

    Und in der Automobilbranche werden Frauen ganz bewusst diskriminiert. Von Kollegen wie von Kunden. Ist ja eine Frau, wieso sollte sie mehr wissen als ich Mann!

    Zuzugestehen, dass Frauen dasselbe oder mehr Können wie Männer ist für viele tatsächlich einfach Verlust von Männlichkeit und Kontrolle im Leben. Da verschwindet etwas, was eigentlich einem gehört.
     
  12. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    174
    Ganz ehrlich, dass hat nichts mit dem Alltag Sexismus zu tun, in dem Fall hat das was mit Arbeitsplatz sichern zu tun! Gerade wenn es sich um Teamleiter handelt, ist das schon ein gehobener Posten und da versucht immer einer
    den anderen auszustechen und das auch gerne mal mit schmutzigen Geschützen wie die Kompetenz des Mitarbeiters zu untergraben und Frauen sind da oft leider sehr blauäugig oder trauen sich nicht eine ähnliche Schiene
    zu fahren und wenn Sie so viel besser ist, frage ich mich warum sie den nicht einfach fachlich bloß stellt und das hat dann was mit Charisma zu tun und gerade als Teamleiter sollte man eine gewisse Körpersprache beherrschen
    und die Kollegen für sich gewinnnen in dem man Sie in Gespräche verwickelt. Deine Freundin könnte auch ein Mann sein und würde höchstwahrscheinlich das gleiche Problem haben mit ihrem jetzigen Wesen.
     
  13. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    174
    Da gebe ich dir vollkommen Recht und hat in unserer Gesellschaft eigentlich nichts mehr zu suchen bzw. ist auch irgendwo albern wenn manche Angst haben müssen was Ihre Männlichkeit angeht.
     
  14. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    333
    Geil, ich habe nichts zum Wesen meiner Freundin geschrieben, aber sie hätte dasselbe Problem als Mann. Täter-Opfer Umkehr. Alles klar.

    Und warum Teamleiter auf gleicher Position sich gegenseitig ausstechen wollen musst du mir auch erklären. Und Arbeitsplatzsicherung ist an der Stelle nicht gegeben, die sind gesichert. Trotz Krise. Mehr sogar denn je. Wir hätten sogar noch genug freie Posten in anderen Teams auf gleicher Ebene ;)
    Ja, sie kann etwas schroffer werden, was aber auch daran liegt, dass sie super oft nicht für voll genommen wurde. Ist ja nun auch bereits seit über 15 Jahren dabei. IT ist ja genauso Männerwelt. Kann man sich ja auch mal Gedanken machen, warum viele Frauen ihr Studium in dem Bereich abbrechen - nachdem sie all ihre Kommilitonen kennengelernt haben und wie sie sich gegenüber Frauen verhalten. Die weiß doch sicher nichtmal was eine CPU ist.
     
    RazurUr gefällt das.
  15. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    174
    Und ich hätte gedacht, dass gerade NERDS unter sich zugänglicher für das weibliche Geschlecht wären;-D. Normal entsteht immer da Konkurrenz wo es Aufstiegsmöglichkeiten gibt, wenn es bei eurer Firma natürlich zu wenig
    Teamleiter gibt, dann kann ich mir auch nicht erklären warum, Sie täglich so schlechte Erfahrungen macht mit ihren Kollegen obwohl sind schon seit 15 Jahren dabei ist. Da frage ich mich ob manche geistig vergessen haben wer
    die Teamleiterin mal eingestellt hat ^^.
     
  16. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    333
    Unser COO (damals noch einfacher Geschäftsführer) war es, sie hat ja ewig lang dann bei Unilever den Servicedesk geleitet, bis die dann nach und nach alles ins Ausland verschoben haben. :D
    Könnte also auch gut sein, dass viele denken sie sei aus anderen Gründen dabei... Männerwelt halt.
     
  17. Tulpen

    Tulpen Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    343
    .
    Na, darum geht's doch, Sexismus...

    Aber im Job gibt es sowieso zig andere Reibungspunkte... der ist erst fünf Tage in der Firma, auf den höre ich nicht.... der ist noch viel zu jung, auf den höre ich nicht... der hat keine Erfahrung, auf den höre ich nicht.... auf ein Weib höre ich sowieso nicht.... alles dreht sich um Hierarchien und Rollen. Wenn man mal eine Stelle findet, wo das kaum von Interesse ist, fängt erst die produktive Arbeit und der Spaß im Job wirklich an.
     
    RazurUr gefällt das.
  18. Der_Eisbaer

    Der_Eisbaer Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    18
    Ich möchte mal behaupten, dass die Art der Beschäftigung eine deutliche Rolle spielt.

    Damit meine ich vor allem, ob eine Tätigkeit eher sachbezogen oder eher personenbezogen ist. Ich arbeite als Entwicklungsingenieur für gasisolierte Schaltanlagen - kotztrockenes Thema, wirklich 100% sachbezogen, da ist absolut nichts sexy dran. ;) Bei uns werden Leute ernst genommen, die gute Sachaussagen bringen, und alle anderen nicht, unabhängig von Geschlecht, Alter, Dauer der Betriebszugehörigkeit, Bildungsabschluss, etc.

    Anders formuliert: Wenn es bei einer Tätigkeit vor allem auf objektivierbare Aussagen ankommt, auf Messwerte, auf klar beweisbare Aussagen, etc. dann spielt die Persönlichkeit eine untergeordnete Rolle, und damit fallen die diesbezüglichen statistischen Unterschiede zwischen den Geschlechtern weniger ins Gewicht.
     
    RazurUr und Cartesii gefällt das.
  19. Cartesii

    Cartesii Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    146
    Können wir bitte endlich x 100/1000 Jahre vorspulen und als Menschheit alle an 1 Strang ziehen, weil die bösen Borgs uns angreifen wollen? -.-

    Ich lebe echt im falschen Zeitalter.
     
    Gaik gefällt das.
  20. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    333
    Immer dran denken, Uhura war Nummer 3 auf dem Schiff! Und da Spock und Kirk dauernd unterwegs auf Planeten waren hat sie eigentlich den Laden geschmissen.