Der Politik- und Wahlthread 3

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Der_Eisbaer, 23/5/18.

  1. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    967
    Die CDU-Wähler? Warum das denn? Machen wir uns doch nichts vor, die welche die CDU jetzt gewählt haben, haben das gemacht weil sie immer die CDU wählen und nicht wegen Laschet. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es keine Statistik gibt an der man sieht, dass wegen Laschet auf einmal die Wählergunst bei der CDU zugenommen hat. Das Gegenteil ist der Fall, nur wegen dem, sind die SO tief gefallen. Im Gegensatz zu den Grünen und der SPD.

    Und wenn man da ganz ehrlich ist: Die Grünen sind abgestürzt weil Baerbock sich dann auch einfach nur als "ich hab vergessen meine Einnahmen zu melden" aka "ich bin halt auch nicht besser als er Rest der Politiker" und "ich schreibe meine Bücher auch nur ab" enttarnt hat. Und die SPD ist nur wegen Scholz wieder so hoch gestiegen. Und das nicht weil er sonderlich kompetent ist, sondern immer noch kompetenter und seriöser wirkt als Laschet und Baerbock. Traurig, aber darauf läuft es doch hinaus.

    Da würde ich gerne mal den CDU-Wähler treffen, der sich jetzt verarscht vorkommt wenn zb. Söder übernimmt.

    Stimmt und da tritt genau das ein, was ich weiter oben bei der Ampel mit der FDP gemeint habe. Nur das in diesem Szenario, die Grünen die weitaus besseren Karten hätten. Die würden dann das verlangen können, was bei der FDP bei einer Ampel drin ist.

    Nur ginge das never ever mit Kohle-Laschet. Eine Koalition mit der Person, welche mittlerweile sogar auch laut Gericht unberechtigterweise den Hambacher Wald räumen lassen hat, wäre ein riesiger Verrat an viele Grüne Wähler. Und das ist dann nicht mehr der Otto Normal Bürger welche die Grünen schon wegen der Baerbock Fails nicht mehr gewählt hat, sondern die Hardcore Basis welcher Lascht sogar vorwirft, durch den unrechtmäßigen Polizeieinsatz einen Toten verursacht zu haben.

    Mit dem eine Koalition biden? Dann laufen die ernsthaft Gefahr, dass sich da auch eine Alternative findet. Die Alternative für die Umwelt oder so. :angel:

    Wer die Grünen oder die CDU? Die Grünen haben doch eh keine Schnitte in Ostdeutschland und Söder, finden die Konservativen da doch sowieso besser. Da würde ich mit Sicherheit auch eine Umfrage finden die das bestätigt, wenn ich danach suchen würde.
     
  2. Tulpen

    Tulpen Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    401
    Söder wird von den Rechtskonservativen im Osten als totaler Opportunist und Baumkuschler gesehen. Vielleicht würde er durch sein Alphatiergehabe trotzdem Stimmen gutmachen, aber eher nicht wegen irgendetwas was er Laschet voraus hätte.
     
  3. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    967
    Hmmm? Die CDU im Osten, unter anderem Kretschmer, waren doch die ersten die Laschet als Entscheidung zum Kanzlerkandidaten kritisiert haben. Schon vor Monaten. Sicherlich mögen die auch jemanden wie Merz dann eher als Söder favorisiert haben, aber gegen Laschet? Der ist doch Worst Case für rechtskonservativen Wähler im Osten. Der ist doch gerade dort, quasi Merkel 2.0 und genauso verhasst.

    Wenn man da die Bürger fragen würde, kommt doch Söder da locker besser als Merz und Co an. Aber klar das die meisten CDU Politiker, da nicht der kleinen Schwester die Show überlassen wollen auf der Ebene.
     
  4. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    967
    Gerade mal geschaut, in Sachsen, würden CDU-Wähler sogar eher Scholz als Laschet zum Kanzler wählen.

    https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/sachsentrend-umfrage-august-100.html

    Das muss man als Partei erstmal schaffen. Also einen solchen Kandidaten aufzustellen, dass die eigene Wählerschaft lieber den der Konkurrenz hätte.
     
  5. Tulpen

    Tulpen Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    401
    Mein Eindruck ist, dass kein Rechtskonservativer auf Söder wartet, die wollten alle Merz. Ob die jetzt Söder durchwinken, um einfach die Alternative für Laschet zu haben, mag sein.
     
  6. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    967
    Im Osten oder allgemein? Also zumindest wenn man zb hier die Zahlen anschaut, ist das schon sehr eindeutig:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Gut Merz ist da wohl gar nicht erst mit abgefragt wurden, aber die Umfragewerte sprechen schon deutlich für Söder. Zumindest für Gesamtdeutschland was ja die alleinige Relevanz gerade hat. Nur weil im Osten vielleicht ein paar Länder da Merz wollen, ist kein Grund für die CDU den entsprechend im Bund zu positionieren. Hilft gegen die AfD dort im Osten auch nichts. Die haben ihre Stammwähler dort und die verschwinden auch nicht so einfach wieder.
     
  7. Tulpen

    Tulpen Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    401
    Bei 92 % für Merkel frage ich mich aber auch, wen man da gefragt hat. Ostdeutsche schon mal sowieso nicht...^^

    Mir ist gerade aufgefallen, dass sich Karl Lauterbach als Gesundheitsminister ins Spiel bringt. Da dürften einige komplett ausrasten.^^
     
  8. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    967
    Unions Wähler steht da ja. Als ob in Osten noch Merkel-Gegner die CDU wählen. Die sind doch so gut wie alle bei der AfD und fallen somit natürlich nicht unter die Umfrage da.

    Ich fand den einfach nur noch nervig, kommt aber auch daher, dass er gefühlt sich in jede Talk Show geschlichen hat und meinte da seine Meinung abgeben zu müssen. Hatte den aber bis dahin sogar noch für einigermaßen fähig gehalten. Ich mein bei anderen Ämtern, muss man ja auch nicht wirklich Plan davon haben in der Politik um den Posten zu bekommen.

    Aber seit seinem Vorschlag übriggebliebenen Impfstoff nach Afghanistan zu liefern weil die nur ne Impfquote von 2% haben (und das war direkt nach der Taliban Übernahme die Aussage), konnte ich den echt nicht mehr ernst nehmen. Da wäre es eigentlich Zeit gewesen mal selber zum Arzt zu gehen, irgendwas stimmt mit dem nicht. o_O

    Aber hey, die Chance auf eine Groko mit all den Gestalten besteht immer noch. Wenn ich schon wieder sehe das jetzt die Grünen da wegen der Habeck Absprache aufmurren, dürfte das noch lustig werden. Die haben gutes Potenzial, sich noch vorher selber zu zerlegen intern.
     
  9. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    967
    Tja...scheint so, als wird das nicht um den Kampf irgendwelcher Posten zwischen Grünen und FDP scheitern. Die Kröte muss wohl eher die SPD oder CDU dann schlucken wenn sich Grüne und FDP einig geworden sein sollten. Zufall ist das bestimmt keiner wenn alle zeitgleich das Foto veröffentlichen....¯\_(ツ)_/¯

    [​IMG]


    Apropro Kröten schlucken und alte Tweats die altern und so...;)

    [​IMG]

    #wegenmorgen lol ^^
     
  10. Tulpen

    Tulpen Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    401
    Diese Umfrage gibt meiner Meinung nach doch nichts wirklich wieder. Wie können 90% der Union zufrieden mit Söder sein, aber die CSU bekommt das schlechteste Ergebnis der letzten 70 Jahre. Soll das letztendlich heißen, die übriggeblieben Unionswähler finden Söder ganz dufte? Das heißt von den 24,1% Unionswählern finden 90%, dass Söder ganz gut arbeitet. Gut, macht ja Sinn. Trotzdem bin ich der Meinung die Union gehört in die Opposition und in 4 Jahren können die gestärkt mit einen Kandidaten Söder oder wen auch immer einen Versuch starten.

    Es wäre schon extrem dreist, als Zweitplatzierter jetzt einfach irgendjemanden zum Kanzler wählen zu lassen, um einfach nur den Posten und etwas Macht zu behalten. Und dabei könnten sich alle drei Parteien schaden und gleichzeitig würden Grüne und auch ein wenig die FDP ihren Programme abwerten (CDU hat da ja eh nicht viel in die Waagschale zu werfen).
     
  11. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    403
    Die CSU stand bei dieser Wahl halt nicht für Söder sondern für Laschet.
    Wenn man Laschet nicht will, wählt man nicht die Partei die für den steht. Ist immerhin eine Bundesregierung, keine Landesregierung.
    Und Söder bekommt auch im Land immer weniger %. Ist auch ganz gut für die Demokratie da unten im Land.
     
  12. Cartesii

    Cartesii Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    182
    Kein Beitrag bzgl. Ukraine-Konflikt? Ihr seid alle inaktiv :<
     
  13. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    403
  14. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    967
    Neee...nur sprachlos. :D

    Der Kram mit North Stream 2 ist doch ein schlechter Witz. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist ja nichtmal die Leitung die durch die Ukraine und Polen durchgeht ausgelastet. Warum wurde die also gebaut? Damit wir wohl das Zeugs günster bekommen und die Russen mehr Geld verdienen, so von wegen Transitgebühren und so.

    Was haben wir also davon das zu sanktionieren? Also außer das unsere Gaspreise noch mehr zum Mond schießen? Nix?

    Wer profitiert davon? Den Russen ist es doch egal, Putin nimmt die Ukraine ein dann spart er auch da die Transitgebühren. Nebenbei, gibt noch nen fetten Aufschlag dafür das wir den Kram überhaupt blockiert haben. Polen? Die lachen sich tot wenn dann das nächste Mal Deutschland ankommt und Rechtsstaatlichkeit da einfordert. Die Amis? Hey, wir haben hier unser super umweltschädlichen Fracking Gas, kostet auch nur 30% mehr ohne Steuern!

    Und die Firmen welche Nord Stream 2 gebaut haben, ich habe heute was von 8 Milliarden gelesen die da Deutschland wohl zahlen müsste, tja...die sitzen in der EU und sind nicht sanktioniert. Die werden die Rechnung schon abschicken. Stupid german money.

    Btw. unsere 5000 tolle Helme für die Urkaine, sollen bis heute nicht verschickt sein. Das ist einfach alles nur noch so peinlich hier. Wenn da jemand ersthaft Russland sanktionieren will, dann kappen die die von SWIFT ab. Alles andere ist Symobolpoltik. Aber das traut sich bisher nichtmal die USA, lieber schön von den dummen Deutschen wieder was einfordern. Können uns ja schließlich freuen, dass die uns nicht nach WW2 zum Agrarlandgemacht haben.
     
  15. Cartesii

    Cartesii Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    182
    Deutschland muss endlich AKTIV auf neuere Energieformen setzen und sich nicht für die nächsten XX Jahre abhängig von Gas etc. machen.

    Schröder der Sack(pardon) hatte doch eh schon ewig geplant mit Gasprom hallo Russland ^^

    Aber ich fürchte die deutschen Politiker werden zu gut geschmiert und hier bleibt alles beim Alten.
     
  16. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    967
    Ja und wie soll das gehen? Kommt dann jemand vorbei und tauscht meine Gastherme gegen genau was aus? Wie soll denn das technisch überhaupt gehen? Bekomme ich dann Wärme über 5G oder wie stellen sich Habeck das vor? Meinen Eltern wollte man jahrlang die Gasleitung neben den Haus andrehen, die waren klug genug die Ölheizung im Keller zu lassen. Da kann man immerhin auf Vorrat kaufen.

    Rly...welche Energieform soll denn das sein? Die Deutschen lehnen doch alles ab was nicht mindestens drölftrillionen Kilometer vom Eigenheim entfernt ist. Und bitte blos nix mit Atom oder anderen Teufelswerk zu tun hat! Kaufen wir gerne von den Franzosen ein, aber das muss schon mindestens 1cm von unserer Grenze entfernt sein!

    Ich bin ja offen für Alternativen. Welche denn bitte? Die aber auch politisch und in der "wir Deutschen sind morlisch besser als der Rest der Welt" - Gesellschaft durchsetzbar sind.
     
  17. Cartesii

    Cartesii Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    182
    In dem man z.B. die Erdwärme-Technik ausbaut/weiter entwickelt /darein investiert? Wäre das keine Möglichkeit?

    Wind ist so ne Sache+ Wasserkraft geht net überall und die kalte Fusion hat leider niemand hinbekommen.

    Aber nun wieder auf Atom umzuschwenken+ den gefährlichen Müll zu produzieren kann es halt auch net sein.

    Der große Fehler war damals das man gerade neu gebaute AKW's stilllegte anstatt sie weiter zu nutzen+dann vom Nachbarn Atomstrom einzukaufen -.-
     
    Zuletzt bearbeitet: 23/2/22
  18. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    403
    Atom ist komplett in den Akten, das kommt nicht wieder. Der Aufbau eines Kraftwerks ist zu teuer und die stehenden sind zu alt. Es gibt kein neu gebautes AKW in Deutschland, der jüngste Reaktor ist immer noch aus den 80ern.
     
  19. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    967
    Geld ist durch die Taxonomie eigentlich kein Argument mehr. Atomernergie ist ja jetzt offiziell in der EU grüne Energie. Kannst Du also problemlos über Fonds und Kredite finanzieren.

    Nur würde man, selbst wenn man sich dafür entscheidet, viel zu lange brauchen. Das löst unsere aktuellen Probleme nicht. Deutschland hat sich nunmal gegen Atomenergie entschieden. Das bin ja völlig dabei, dass man aus der Nummer jetzt nicht mehr rauskommt und weiter in erneuerbare Energien investieren muss. Dann aber richtig bitte und nicht so halbherzig wie bisher. Und das bis dahin nunmal Gas und Kohle weiterhin primäre Energieträger für uns sind, ist nunmal der Preis den wir für den Ausstieg aus der Atomenergie bezahlen. Deshalb kann man auch nicht den Kohleausstieg einfach an ein Datum festsetzen und sagen dann ist alles gut. Oder sagen, ach verzichten wir einfach auf das Gas aus Russland, warme Decken tun es ja auch.

    Wobei gut, letzteres tun wir ja nicht. Wir sagen ja jetzt, ach wir verzichten jetzt einfach auf das Gas aus Russland, teures umweltschädliches Fracking Gas tut es ja auch! Moralisch stehen wir damit natürlich als Deutsche wieder auf der richtigen Seite. Schließlich haben wir das nicht umweltschädlich abgebaut, sondern die Amis. Wir kaufen das ja nur, dann geht das schon klar. Genauso wie der Import von französischen Atomstrom. :coffee:
     
  20. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    403
    Das mit dem Gas ist sowieso richtig gut. Unsere Gaslagerstätten wurden alle schön an Gazprom verscherbelt und seitdem sind die immer fast leer, weil aus Russland nicht genug geliefert wird. Seit Jahren jetzt schon. Da hat man sich richtig schön erpressbar gemacht und unser Altkanzler Gas-Gerd Schröder findets super....