Serien und Filme

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von GibSral, 25/3/18.

  1. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    300
    Kann mir leider kein besseres Handynetz bei den anderen Anbietern herbeizaubern, daher Telekom ;)
     
  2. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    161
    Problem an Disney+ ist, dass der gesamte Content beschränkt auf maximal 12 Jahre ist, damit es familienfreundlich bleibt was absolut lächerlich ist also kein Deadpool :-( oder andere Filme mit einem höheren
    Rating als 12 Jahre! Für alle Disney Fans die auch gerne mal die alten Disney Filme wieder sehen möchten ist es natürlich eine gute Sache aber für Netflix verwöhnte schon fast ein NoGo.
     
    Cartesii gefällt das.
  3. Nachtfalke

    Nachtfalke KGB Mitglied

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    302
    Seid Disney Star Wars kaputt gemacht hat versuche ich diese Firma zu boykottieren wo ich nur kann. Leider hat meine Frau mich gezwungen das zu abonnieren für 6 Monate.
     
  4. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    300
    Ach komm, Star Wars wurde schon von George Lucas kaputt gemacht.
     
    Noiresoleil gefällt das.
  5. Dragnet

    Dragnet Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    839
    Die neueren Lucas-Teile waren halt auch schon mega Schrott ja. Gerüchte besagen ja, der hatte damit sowieso nur so lange gewartet bis er die Spielzeug Lizenz wiederbekommen hat. Ich fand die neuen Disney Teile ja auch so lala...Rogue One war aber richtig gut. Und hatte gemessen daran das es von Disney war, ja nichtmal ein wirkliches Happy End was schon gewagt war.

    Aber ansonsten hab ich mit Disney+ auch das Problem das ich auf diesen Superhelden-Kram nicht stehe und ansonsten mir das Angebot doch zu dünn für ein monatliches Abo ist. The Mandalorian würde ich mir aber schon gerne reinziehen, ist noch nicht komplett dort zu sehen oder? Wöchentliche Veröffentlichungen finde ich heutzutage mega lame, da hab ich kein Bock drauf. Wenn die Serie da vollständig zu sehen ist, werde ich mir das mal für nen Monat gönnen.
     
  6. Tulpen

    Tulpen Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    305
    Habe mir über die letzten Tage Band of Brothers angeschaut. Das ist ja "die" Serie über Krieg, wenn es darum geht. Die Serie wird insgesamt nie langweilig, was zum großen Teil aber an den Kampf- und Kriegsszenen liegt. Die Dialoge sind wahrscheinlich den Soldaten entsprechend, aber meistens nicht überdurchschnittlich interessant oder ausgefeilt. Kleinere Kriegsverbrechen werden gezeigt und nicht schön geredet. Größere Kriegsverbrechen, wie die massenhafte Vergewaltigung von deutschen Frauen durch alliierte Soldaten werden da lieber verschwiegen. Die KZ Sache wird dagegen für den Zuschauer ausbuchstabiert. Kann man machen, verliert aber auch teilweise seinen Effekt. Den Vogel schießt die Serie aber am Ende ab, als Japan kapituliert und die Atombomben nicht mal mit einem Wort erwähnt werden.
    Die Serie stimmt einen mit dem üblichen Trick auf Krieg ein. Krieg ist gut, solange man auf der richtigen Seite steht. Wo gehobelt wird, fällt sowieso auch Späne und solange man nicht verliert, fragt hinterher auch keiner mehr nach, wie man gewonnen hat.
     
    RazurUr gefällt das.
  7. Nachtfalke

    Nachtfalke KGB Mitglied

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    302
    Mandalorian ist für mich das beste an und im Star Wars Universum, was in den letzten Jahren produziert wurde. Rogue One sicherlich der beste Star Wras Kinofilm der letzten Jahre.
     
  8. Cartesii

    Cartesii Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    132
    Into the Night.

    Ne neue Naturkatastrophen-Serie. Ein paar Leute in nem Flugzeug versuchen stets vor der Sonne davon zufliegen, da irgendwelche erhöhte Solarstrahlung jeden umbringt, der jener ausgesetzt wird. Klingt stumpf aber ist ganz spannend gemacht. Bisher gibt es 1 Staffel auf Netflix.
     
  9. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    161
    Gestern habe ich mir Star Wars Episode 9 angeschaut und bin von dem Ende total enttäuscht! Zum Glück war ich nicht im Kino, da es für mich ein
    total schwaches Finale war und vor allem hätte man sich zwei andere Enden ausdenken können wie das was da präsentiert wurde! Und ganz
    ehrlich ich frage mich warum man es Rise of the Skywalker genannt hat anstatt Legacy of the Skywalker nach so einen schlechten Ende! Glaub
    ich war noch nie von einem Film so enttäuscht wie vom diesen neunten Teil XD.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12/5/20
    Cartesii gefällt das.
  10. Isaro

    Isaro Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    300
    Kommt davon wenn man eine Trilogie mit festgelegter Story anfängt und dann Rian Johnson alles erstmal umwirft.

    Zum Glück hat er bewiesen, dass er kein schlechter Regisseur ist mit z.b. Knives Out. Ich glaube da wurde auch viel reingepfuscht von außerhalb.
     
  11. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    161
    Das hat nichts mit umwerfen zu tun sondern einfach mehr einfallslosigkeit und ja großes happy end ala Disney in diesem Fall und hätte man das ende
    etwas tramatischer gemacht und die Rey als Märtyrerin enden lassen sollen, hätte das Konzept mit Familie genau gepasst und Ben wäre somit
    auf den Pfad der Skywalker weiter gegangen und dann hätte the rise of Skywalker perfekt gepasst!

    PS hätte nur noch gefehlt das die Darsteller zu Schluss noch alle zusammen singen! Ach ja und
    was mich noch so gestört hat, waren diese schnellen Szenenwechseln und die fast nicht vorhandenen
    Interaktionen sowie sinnvolle Dialoge zwischen den Protagonisten, damit überhaupt glaubhafte
    Verbindungen unter den Charakteren entstehen können anstatt den Focus darauf zu legen
    einen Flachen Witz nach dem anderen raus hauen zu lassen.
     
  12. Tulpen

    Tulpen Mitglied

    Registriert seit:
    19/5/18
    Beiträge:
    305
    Warum Newsroom eine fantastische Serie war:



    Nachdem ihr den Clip gesehen habt, schaut wer den Clip auf YT gestellt hat.
     
  13. Nachtfalke

    Nachtfalke KGB Mitglied

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    302
    Das hättest du dir sparen können. Es gibt wohl einen fast kompletten Retcon für das Star Wars Sequel. Von daher stimmt das was du gesehen hast alles nicht mehr ;)
    Abgesehen davon das die Filme echt schlecht sind...….
     
  14. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    161
    Mal für ganz Doofe wie mich was ist ein Retcon bzw. was meinst du damit?
     
  15. Nachtfalke

    Nachtfalke KGB Mitglied

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    302
    Mach dir nichts draus, ich musste auch erstmal nachschlagen ;) Ich versuche es einiger Maßen verständlich zu erklären: "Retcon is a shortened form of retroactive continuity".
    Es bedeutet das die Geschichte noch einmal neu geschrieben bzw. uminterpretiert wird. Die Sequels haben genau das mit dem gesamten Star Wars Universum gemacht. Aus "Canon" wurde "Legend".
     
  16. RazurUr

    RazurUr Mitglied

    Registriert seit:
    4/9/18
    Beiträge:
    161
    Ok danke für die Info und das habe ich erst gelesen, nachdem ich den Film gesehen habe, dass der Autor gewechselt wurde was bei einer Triology ein totales NoGO für mich ist und das hat man
    beim Finale auch richtig gespürt, dass das ganze nicht so stimmig war und was ich ganz albern fand, war ja das mit dem Imperator und mal schnell mit seinen Blitzen den halben Widerstand
    was Raumschiffe betrifft zu vernichten o_O, warum hat er das nicht gleich in "Die Rückkehr der Jedi Ritter" gemacht von seinem Todesstern aus? Ich fand es schade, weil man hätte soviel mehr
    daraus machen können was die Story betrifft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18/5/20
  17. Nachtfalke

    Nachtfalke KGB Mitglied

    Registriert seit:
    15/10/14
    Beiträge:
    302
    Da hast du absolut recht....